< |
|

Neue Bushaltestelle im Lakeside Park

Fahrplanumstellung der KMG zum 12. Dezember bringt zahlreiche Neuerungen

Die KMG Klagenfurt Mobil GmbH evaluiert regelmäßig ihre Fahrzeiten, um die Ausgestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs kontinuierlich zu verbessern. Auch mit der diesjährigen Fahrplanumstellung wurde auf die Wünsche und Bedürfnisse der Fahrgäste bestmöglich Rücksicht genommen. Neben der Änderung einzelner Linienführungen, Haltestellen und Abfahrtszeiten sind es vor allem die Anbindungen an den Lakeside Science & Technology Park und neuen Stadtteil Harbach, die das Liniennetz der KMG nachhaltig verbessern und den öffentlichen Verkehr in Klagenfurt attraktiver gestalten.

Neue Bushaltestelle im Lakeside Science & Technology Park

Als erster Teil der Mobilitätsstation wird die Bushaltestelle „Lakeside Park“ im Dezember fertig gestellt und von den Linien 60 und 81 sowie der Abendlinie 90 bedient. „Das zusätzliche Mobilitätsangebot ist Teil des Standortkonzepts und wird vor allem den aktuell rd. 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei über 70 Unternehmen, den Eltern und Kindern unserer fünf Kindergärten aber auch den Besucherinnen und Besuchern des Educational Lab als Schnittpunkt im Zentralraum Kärnten zugutekommen,“ freut sich Mag. (FH) Bernhard Lamprecht, Geschäftsführer Lakeside Science & Technology Park. „Anfang des neuen Jahres wird mit dem Bezug des Gebäudes B15 bereits unsere sechste Baustufe fertiggestellt, mehr Menschen werden in den Park kommen und nachhaltige Mobilität wird immer wichtiger.“

Verbesserte Anbindung für den neuen Stadtteil hi Harbach

Im Sinne des Smart-City-Konzeptes wird zukünftig auch der neue Stadtteil „hi Harbach“ entsprechend gut an den öffentlichen Verkehr angebunden. Die neue Linie 70 fährt vom Heiligengeistplatz über St. Peter zur neuen Haltestelle „Harbach Diakonie“ vor dem Schloss Harbach. Damit wird eine schnelle Anbindung zur Innenstadt sichergestellt.

„Die bedarfsorientierte Schaffung von neuen Bushaltestellen und damit bessere Anbindung jener Stadtteile, in denen viele Menschen leben und arbeiten, ist für uns ein wichtiger Meilenstein, um den öffentlichen Verkehr nachhaltig attraktiver zu machen und den Umstieg auf den öffentlichen Verkehr zu erleichtern,“ erklären die KMG-Geschäftsführer Erwin Smole und Wolfgang Hafner.

Alle Informationen sowie die neuen Fahr- und Linienplätze sind online auf der Website sowie in der KlagenfurtMobil App verfügbar.

Verwandte Links