< |
|

IFP Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten 2022

Der »Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten« würdigt als höchste Auszeichnung im Bereich Forschung & Entwicklung (F&E) Menschen und Unternehmen, die Zukünftiges erspüren und vordenken, die heute gestalten, entwickeln, erschließen, erforschen und erneuern und nicht zuletzt entscheiden, welche Wege – gerade in Zeiten der großen Transformation hin zu grün, digital, resilient – wie beschritten werden.

Bis einschließlich 20. Jänner 2022 (12:00 Uhr) können Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, die ein Unternehmen mit Firmensitz- oder Betriebsstätte in Kärnten entweder alleine oder in Kooperation entwickelt und bereits auf den Markt gebracht hat, im Zuge des Wettbewerbs zum „Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten 2022“ beim KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds eingereicht werden.

Der Preis wird in drei Kategorien nach Unternehmensgrößenklassen (Kleinst- | Klein- und Mittel- | Großunternehmen) und mit einem Spezialpreis vergeben.
Der Spezialpreis steht im Jahr 2022 unter dem Thema „Grüne Technologien – F&E für die Zukunft“.

Die Einreichungen können sich auf sämtliche für die Wirtschaft relevante Fachgebiete beziehen.
Eine Fachjury unter Vorsitz von Dr. Birgit Tauber (FFG Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft) ermittelt die Nominierten und Gewinner und schlägt auch Kärntens Vertreter für die Teilnahme am „Staatspreis Innovation“ vor. Die Gesamtdotation beträgt 49.000 EUR. Das ORF Landesstudio Kärnten produziert über die von der Jury nominierten Unternehmen und deren Innovationen einen Kurzfilm und wird berichten.

Die Preisverleihung wurde für den 28. April 2022 mit Beginn um 17:00 Uhr im Lakeside Science & Technology Park angesetzt. Details dazu folgen zu gegebener Zeit.

Ansprechpersonen im KWF:
•    Oliver Kathol, MSc | T +43.664.85 91 351
•    Mag. Hans Jörg Peyha | T +43.664.83 99 323