< |
|

Bernhard Lamprecht neuer Geschäftsführer im Lakeside Park

Wechsel in der Führung des international anerkannten Innovationszentrums, Mag. (FH) Bernhard Lamprecht wird mit 1. März die Geschäftsführung des Lakeside Parks sowie des High Tech Campus Villach übernehmen.

Zukunftsorientierte Erfahrungen sammelte der neue Geschäftsführer Bernhard Lamprecht nach seinen Studien der Immobilienwirtschaft, »Real Estate Investment & Finance« sowie »Immobilien Asset- und Risikomanagement« als verantwortlicher Teamleiter im Unternehmensbereich Universitäten in der Bundesimmobiliengesellschaft beispielsweise bei den  Projekten des LIT Open Innovation Center am Campus der JKU in Linz und des Inffeld Campus der TU Graz mit dem Electronic Based System Center sowie aktuell mit der Neuerrichtung des Gebäudes für die Silicon Austria Labs GmbH.  Er freue sich bereits auf die neue Aufgabe, die er darin sehe »den Rahmen für Menschen zu schaffen, über Kärnten hinaus an innovativen Forschungen gemeinsam zu arbeiten und dafür eine Plattform für den Dialog mit Wirtschaft, Startups und Investoren bereitzustellen. Die Vermittlung zwischen den Interessen von Wissenschaft, nachhaltigem Management und Eigentümern hat mich für diese neue Aufgabe vorbereitet: unsere Zukunft wird vor allem davon abhängen, wie Forschung und Innovation sowie Digitalisierung und v.a. der Dialog innerhalb von Organisationen funktioniert.«

Aufsichtsratsvorsitzende DI Dr. Judith Michael saß dem Auswahlprozess mit einer externen Personalagentur in Absprache mit Eigentümervertretern aus Bund, Land sowie den Städten Klagenfurt und Villach vor und präsentiert Lamprecht als klaren Favoriten. »Neben kommunikativen Stärken und kraftvollen Zielbildern überzeugte Bernhard Lamprecht die Jury mit seiner Idee von für die Wissenschaft geeigneten Räumen und seiner Erfahrung in der  Errichtung und den Ausbau von interdisziplinären Gebäuden zur Stärkung der Zusammenarbeit von Universität, Forschung und Unternehmen. Wir freuen uns Herrn Lamprecht für die Geschäftsführung gewonnen zu haben.«

»Wir haben vor kurzem das 15 jährige Bestehen des zu  knapp 100% ausgelasteten Lakeside Parks gefeiert, die 6. Baustufe ist eingeleitet, der Park entwickelt sich kontinuierlich weiter. Auch der High Tech Campus in Villach steht kurz vor der Errichtung einer weiteren Baustufe, die demnächst umgesetzt werden wird. Der Erfolg der beiden Technologieparks fußt nicht zuletzt auf der Strategie des Wissensdreiecks von Unternehmen, Forschung und Bildung,« so Technologiereferentin LH-Stv. Dr. Gaby Schaunig. »Die Zusammenarbeit von Unternehmen mit Forschungs- und Bildungsinstitutionen, wie man sie in den beiden Kärntner Technologieparks sieht, ist wichtig für eine erfolgreiche und klimaneutrale Zukunft, insbesondere für die heimische Wirtschaft,« sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler. Die Eigentümervertreterinnen sind überzeugt, dass der zukünftige Geschäftsführer Bernhard Lamprecht diesen Kooperationsansatz durch seine fundierte berufliche Erfahrung garantiert und die Geschicke der beiden Science & Technology Parks in Kärnten in Zukunft erfolgreich lenken wird.

Auch BM Dr. Maria-Luise Mathiaschitz wünscht dem neuen Geschäftsführer alles Gute: »Seit dem Jahr 2005 haben sich im Lakeside Park knapp 70 international, technologieorientierte Unternehmen und 8 Forschungsinstitutionen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien angesiedelt. Das Erfolgsmodell des Lakeside Parks strahlt heute weit über die Landesgrenzen hinaus und bietet an die 1.400 High-Tech Arbeitsplätze. Das Wachstum des Parks ist gerade in der letzten Zeit mit der größten Drohnenhalle Europas, dem Robotics-Forschungslabor und dem 5G Playground, sowie dem Educational Lab, das junge Menschen für MINT-Fächer begeistert, und dem digitalen Kindergarten sichtbar geworden. Bernhard Lamprecht kann auf dieser soliden Grundlage aufbauen um die zukünftige Entwicklung des Lakeside Park als international anerkanntes Aushängeschild der Stadt Klagenfurt weiter voranzutreiben.«

BM Günther Albel freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der neuen Geschäftsführung im High Tech Campus Villach: »Mit den Schwerpunkten Elektronik, Mikroelektronik, Mechatronik, Aktorik|Sensorik wurde im Herbst 2015 die erste der vier Baustufen des »Parks im Park« errichtet. Geschätzt wird die Lage am Areal des tpv Technologiepark Villach und in direkter Nachbarschaft zur Fachhochschule Kärnten als vorteilhaftes Umfeld für unmittelbare Zusammenarbeit und Kooperationen. Genau dieses Gespür für Zusammenarbeit bringt Bernhard Lamprecht durch seine Erfahrung sowie fundierten Kenntnisse der österreichischen Behörden- und Verwaltungsstruktur mit. Dies sind optimale Voraussetzungen für die weitere Standortentwicklung unter Einbeziehung der Forschungsinstitution Silicon Austrian Labs im HTCV.«

Mag. Hans Schönegger begleitet Lamprecht bis Ende März in der Geschäftsführung und wünscht ihm gutes Gelingen.