< |
|

Ausschreibung »Innovations- u. Forschungspreis des Landes Kärnten 2019«

Beim »Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten« werden Produkte, Verfahren und Dienstleistungen ausgezeichnet, die ein Unternehmen entwickelt und bereits auf den Markt gebracht hat.

Es müssen zumindest erste Erfahrungen über die Auswirkungen vorliegen. Wichtig ist dabei, dass sich der Firmensitz oder die Betriebsstätte, aus der die Innovation kommt, in Kärnten befinden. Die Einreichungen können sich auf sämtliche für die Wirtschaft relevante Fachgebiete beziehen.

Der Preis – die höchste Auszeichnung, die der KWF im Auftrag des Landes Kärnten im Bereich Innovation & Forschung einmal jährlich vergibt – ist mit insgesamt 49.000,- EUR dotiert.
(Das Preisgeld kann von den Gewinnern auch kreativen und innovativen Ideen oder Maßnahmen gewidmet werden. In der Kategorie „Großunternehmen“ ist die Preisgeldwidmung verpflichtend).
 
Eingereicht werden kann in drei Kategorien und zusätzlich für den Spezialpreis „Kooperation als Schlüssel – Gemeinsam mehr bewegen für den Kärntner Innovationsraum“.
 
Eine Fachjury ermittelt die Nominierten und Gewinner und entsendet zudem drei Kärntner Unternehmen zum »Staatspreis Innovation« des bmdw | Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.
 
Zusätzlich wird jeweils ein Unternehmen für die beiden Sonderpreise „ECONOVIUS“ (Gemeinschaftspreis des bmdw und der Wirtschaftskammer Österreich im Segment KMU) und »VERENA powered by VERBUND« als Vertreter Kärntens von der Jury vorgeschlagen.
 
Teilnahmeschluss ist der 12. September 2019, 12:00 Uhr.
 
Die feierliche Preisverleihung findet am 28. November 2019 um 17:00 Uhr im Lakeside Science & Technology Park in Klagenfurt statt.
 

Ansprechpartner im KWF:

Mag. Hans Jörg Peyha | T 0463.55 800-23
Mag. Cornelia Jann, MA | T 0463.55 800-28